Wiederinbetriebnahme des Akutspitals in Laufenburg am 2. Juni und geplante Rückverlegung des Pflegeheims nach Rheinfelden im Juli

Rheinfelden, den 27. Mai 2020

Das Akutspital in Laufenburg wird am 2. Juni 2020 wieder den ordentlichen Spitalbetrieb inklusive 24-Stunden-Notfallbetrieb und Überwachungsstation (IMC) aufnehmen. Die Rückverlegung des Pflegeheims nach Rheinfelden wird – unter dem Vorbehalt, dass sich die medizinische Lage nicht gravierend verändert und die Zahl der COVID-19 Patienten nicht stark ansteigt – im Juli 2020 erfolgen.

Nach ausserordentlichen Wochen des COVID-19-Lockdowns hat sich die medizinische Lage im Kanton Aargau und in der Schweiz insgesamt beruhigt. In den GZF-Alltag ist ein Stück Normalität zurückgekehrt.

Wiederinbetriebnahme des Akutspitals in Laufenburg inklusive 24-Stunden-Notfallbetrieb
Aufgrund dieser positiven Entwicklung hat die GZF-Geschäftsleitung entschieden, dass das Akutspital in Laufenburg am 2. Juni 2020 wieder den ordentlichen Spitalbetrieb inklusive Notfall- und Überwachungsstation (IMC) aufnimmt. Der Sprechstundenbetrieb in Laufenburg wurde bereits in den letzten Wochen wiederaufgenommen und wird ab dem 2. Juni durch kardiologische und rheumatologische Sprechstunden vervollständigt. In Laufenburg steht somit wieder das komplette Angebot bei leicht reduzierten Bettenzahl zur Verfügung. Das Angebot umfasst die stationäre Innere Medizin, die nicht-operative Chirurgie und Orthopädie, eine 24-Stunden-Überwachungsstation, einen 24-Stunden-Notfallbetrieb sowie ein umfassendes Angebot an ambulanten Sprechstunden. Die leicht reduzierte Bettenzahl ist dadurch bedingt, dass das Pflegeheim aktuell noch in Laufenburg konzentriert ist.

Rückverlegung des Pflegeheims nach Rheinfelden
Die Rückverlegung des Pflegeheims nach Rheinfelden wird im Juli erfolgen und soll bis spätestens am 27. Juli 2020 stattfinden. Der genaue Zeitpunkt ist abhängig vom Operationsvolumen und dem entsprechenden Bedarf an Patientenzimmern in Rheinfelden. Die Rückverlegung erfolgt unter dem Vorbehalt, dass sich die medizinische Lage nicht gravierend verändert und die Zahl der COVID-19 Patienten nicht stark ansteigt.

«Möglichst rasch und möglichst sicher»
«Es ist uns ein grosses Anliegen – unter Berücksichtigung und Einhaltung aller Sicherheits- und Hygienemassnahmen – möglichst bald wieder zum ordentlichen Betrieb an allen GZF-Standorten zurückzukehren und die für die Dauer der COVID-19-Pandemie befristet geltende Konzentration des Akutspitals in Rheinfelden und des Pflegeheims in Laufenburg wieder aufzuheben», sagt Anneliese Seiler, CEO. «Möglichst rasch und möglichst sicher», so die Maxime. Die Sicherheit der Patienten, Pflegeheimbewohner und Mitarbeitenden geniesst weiterhin oberste Priorität. So gilt am GZF bis auf Weiteres die strikte Einhaltung aller Hygiene und Sicherheitsmassnahmen.

Kontakt für Rückfragen:
Gesundheitszentrum Fricktal                       
Unternehmenskommunikation
Riburgerstrasse 12
4310 Rheinfelden
kommunikation@gzf.ch

  • Spital Rheinfelden
    Riburgerstrasse 12
    4310 Rheinfelden
    T +41 (0)61 835 66 66
    Kontakt
  • Spital Laufenburg
    Spitalstrasse 10
    5080 Laufenburg
    T +41 (0)62 874 50 00
    Kontakt
  • Villa Robersten
    Roberstenstrasse 33
    4310 Rheinfelden
    T +41 (0)61 835 08 65
    villa@gzf.ch
  • Fachärztehaus Frick
    Mühlegasse 18
    5070 Frick
    T +41 (0)62 865 77 77
    Kontakt
  • Praxis im Zentrum
    Landstrasse 38
    5073 Gipf-Oberfrick
    T +41 (0)62 871 40 61
    Kontakt
  • Praxis am Bahnhof
    Bahnhofstrasse 30
    4310 Rheinfelden
    T +41 (0)61 831 55 26
    Kontakt
  • Praxis IAVO
    Bachstrasse 10
    4313 Möhlin
    T +41 (0)61 851 51 00
    Kontakt
  • Praxis IAVO
    Bahnhofstrasse 26
    4310 Rheinfelden
    T + 41 (0)61 835 64 84
    Kontakt
  • Praxis IAVO
    Schulstrasse 2b
    4332 Stein
    T + 41 (0)62 874 55 11
    Kontakt
Navigation anzeigen