Ergotherapie Wieder in den Alltag

Die Ergotherapie beruht auf medizinischer und sozialwissenschaftlicher Grundlage und ist ein ärztlich zu verordnendes Heilmittel. Die Ergotherapie hilft Menschen, eine durch Krankheit, Verletzung oder Behinderung verlorengegangene oder noch nicht vorhandene Handlungsfähigkeit im Alltagsleben zu erlangen.

Der Alltag eines Menschen ist geprägt von dem, was er tun muss, tun möchte oder was von ihm erwartet wird, um

  • sich selbst zu versorgen,
  • etwas zu seinem Lebensumfeld und zur Gesellschaft beizutragen,
  • das Leben zu geniessen und sich zu erholen.

Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten erfassen, welche Handlungen ihre Klienten in diesen Bereichen durchführen können bzw. sie für ihren Alltag benötigen.

Um Handlungen zu planen, zu organisieren und auszuführen, braucht der Mensch verschiedene Fähigkeiten und Fertigkeiten gleichzeitig:

  • körperliche (z.B. Gehen, Greifen, Dinge tragen)
  • kognitive (z.B. Planung, Konzentration)
  • emotionale (z.B. Motivation, Antrieb)
  • soziale und interaktive (z.B. Kontaktfähigkeit, Selbstvertrauen)

Leistungsangebot

Unsere Ergotherapeutinnen sind qualifizierte Fachkräfte, die regelmässig an Fortbildungen teilnehmen. In unseren stationären und ambulanten Behandlungen umfasst unser Leistungsangebot:

  • krankhafte Haltungs- und Bewegungsmuster abbauen
  • normale körperliche Funktionen aufbauen und erhalten
  • Fein- und Grobmotorik behandeln
  • Bewegungsabläufe koordinieren
  • einzelne Sinnesfunktionen desensibilisieren und sensibilisieren
  • Schmerzen lindern
  • die eigenständige Lebensführung verbessern, auch unter Einbeziehung von Hilfsmitteln
  • Sinneswahrnehmungen koordinieren, umsetzen und integrieren
  • Gleichgewicht und Haltung stabilisieren und verbessern
  • Ersatzfunktionen erlernen
  • psychische Grundleistungsfunktionen wie Antrieb, Motivation, Flexibilität und Selbständigkeit in der Alltagsstrukturierung stabilisieren
  • Hirnleistung trainieren
Navigation anzeigen