Stomaberatung

Verschiedene medizinische Indikationen können dazu führen, dass Menschen ein Stoma benötigen – sei dies vorübergehend oder permanent. Ein Stoma bezeichnet dabei eine chirurgisch herbeigeführte Öffnung durch die Bauchwand, die der Ausleitung der Ausscheidungen dient.

Eine Stomaanlage stellt für die Betroffenen und ihre Angehörigen zunächst einen gravierenden Einschnitt in ihr Leben dar und kann mit vielen Herausforderungen, Verunsicherungen und Fragen einhergehen. Sie kann die Lebensqualitat und das persönliche Wohlbefinden einschränken und den Alltag massgeblich verändern.

Umso wichtiger ist es, Betroffene und ihre Angehörigen professionell und einfühlsam zu betreuen und zu begleiten. Die fachgerechte Wahl der Versorgung, regelmässige Kontrollen sowie der persönliche Austausch mit spezialisierten Fachpersonen können den Alltag und das Wohlbefinden der betroffenen Stomatrager und deren Angehörigen massgeblich positiv beeinflussen.

Das GZF bietet im Spital Rheinfelden eine kompetente ambulante und stationäre Stomaberatung an, wobei neueste wissenschaftliche Erkenntnisse berücksichtigt werden und modernstes Versorgungsmaterial verwendet wird. Die Stomaberatung steht allen von einem Darm- oder Urinstoma Betroffenen und ihren Angehörigen offen. In enger Zusammenarbeit mit den Klinik- und Hausärzten, übernimmt eine Pflegeperson mit spezialisierter Weiterbildung zu Stoma-, Kontinenz-, und Wundberatung vom ersten Gespräch vor der Operation bis Jahre danach im ambulanten Bereich die umfassende Betreuung und Beratung. Damit Sie sich wieder wohl fühlen und Ihr Leben geniessen können!

Navigation anzeigen