Personelle Verstärkung in der Gastroenterologie

Rheinfelden , den 22. November 2017

Nach der Lancierung des Bauchzentrums am GZF im April dieses Jahres, wird der Bereich Gastroenterologie personell verstärkt. Zusätzlich zu Dr. med. Felix Schulte stiess im November Dr. med. Christoph Steinborn als zweiter Gastroenterologe zum Team. Damit wird eine weitere wichtige Weiche zur Stärkung des GZF gestellt.

Das GZF stärkt das im April gemeinsam mit dem Claraspital Basel lancierte Bauchzentrum und baut den Bereich Gastroenterologie personell weiter aus. Nebst Dr. med. Felix Schulte, bisheriger Gastroenterologe am GZF, konnte im November Dr. med. Christoph Steinborn verpflichtet werden. Mit dieser Verstärkung können an beiden Spitalstandorten Rheinfelden und Laufenburg die Sprechstundenkapazitäten zum Wohle der Patienten erweitert werden. Ebenfalls an beiden Standorten wird zudem ein täglicher Notfall-Slot eingeführt. Dies ist ein Zeitfenster, das eigens für notfallmässige kurzfristige Untersuchungen zur Verfügung steht.

Dr. med. Felix Schulte betont: «Wir werden durch diese Verstärkung zukünftig nicht nur mehr Sprechstundenkapazitäten anbieten können, sondern insbesondere auch komplexere Fälle vor Ort am GZF behandeln können, ohne dass eine Verlegung notwendig wird. Fürs nächstes Jahr sind zudem bauliche Erweiterungen in der Gastroenterologie vorgesehen, die dieser personellen Erweiterung Rechnung tragen.», meint Dr. Schulte.

Dr. med. Christoph Steinborn, bisher als Leitender Oberarzt für Innere Medizin und Gastroenterologie am Kreiskrankenhaus Lörrach tätig, kann durch seine langjährige Erfahrung und sein breit ausgerichtetes Arbeitsspektrum das Angebot für Patienten in der Region zusätzlich erweitern. «An der Schnittstelle zwischen Innerer Medizin und Viszeralchirurgie wird die Abteilung Gastroenterologie am GZF einen wesentlichen Beitrag zur leitliniengerechten Versorgung von Patienten mit allen Arten von Problemen im Bauchraum liefern können. Unser Ziel wird es sein, neben den üblichen Vorsorgeuntersuchungen, im Team eine zeitnahe und fachgerechte Abklärung aller Bauchprobleme zu ermöglichen. Der Einsatz moderner interventioneller, endoskopischer und sonographischer Techniken, in Ergänzung zur minimalinvasiven Viszeralchirurgie, soll dazu beitragen, Liegezeiten im Spital zu verkürzen und die Versorgungs- und Lebensqualität der Patienten wesentlich zu verbessern.», sagt Dr. Steinborn.

Im Bauchzentrum des GZF ist der standortübergreifende Bereich Gastroenterologie eng verzahnt mit der Viszeralchirurgie. Dies ermöglicht eine optimal abgestimmte, nahtlose Behandlung der Patienten – von den präventiven Abklärungen, über die Diagnostik bis hin zu den medizinischen Therapien oder chirurgischen Eingriffen.

Das GZF ist zuversichtlich, mit dieser personellen und organisatorischen Verstärkung eine weitere qualitative Verbesserung in der Versorgung der Patienten zu erzielen und die Attraktivität des GZF als wichtigen Gesundheitspartner in der Region weiter zu steigern.

Das Gesundheitszentrum Fricktal (GZF) wurde im Jahr 1999 als Zusammenschluss der beiden Regionalspitäler Rheinfelden und Laufenburg gegründet und ist heute mit rund 900 Mitarbeitenden einer der führenden Gesundheitsbetriebe im Fricktal. Nebst den Standorten Rheinfelden und Laufenburg mit seinen Akutspitälern und Pflegeheimen umfasst das GZF auch das Fachärztehaus Frick mit einem breiten Angebot an medizinischen und therapeutischen Sprechstunden, die Klinik Alta Aesthetica sowie Hausarztpraxen in der Region. Die medizinischen Kompetenzen des GZF umfassen die Bereiche Medizin, Frauenheilkunde, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Traumatologie, Orthopädie und Handchirurgie, plastische und rekonstruktive Chirurgie, ein Interdisziplinäres Brustzentrum mit Integrativer Onkologie sowie ein Bauch- und ein Tumorzentrum (gemeinsam mit dem Claraspital). Das Radiologische Institut und die Anästhesie mit Überwachungsstation (IMC) sind weitere Eckpfeiler des Klinischen Betriebes. Abgerundet wird das Angebot durch verschiedene Therapien und Beratungen sowie einen eigenen Rettungsdienst mit rund um die Uhr betriebenen Notfallstationen an beiden Spitalstandorten. Das GZF ist Partner von Rheinfelden medical. Weitere Informationen unter gzf.ch.

Kontakt für Rückfragen:

Gesundheitszentrum Fricktal
Miriam Crespo Rodrigo
Leiterin Unternehmenskommunikation
Riburgerstrasse 12
4310 Rheinfelden

Tel: +41 61 835 67 27
Mobile: +41 79 226 64 39
E-mail: miriam.crespo@gzf.ch

  • Spital Rheinfelden
    Riburgerstrasse 12
    4310 Rheinfelden
    T +41 (0)61 835 66 66
    Kontakt
  • Spital Laufenburg
    Spitalstrasse 10
    5080 Laufenburg
    T +41 (0)62 874 50 00
    Kontakt
  • Villa Robersten
    Roberstenstrasse 33
    4310 Rheinfelden
    T +41 (0)61 835 08 65
    villa@gzf.ch
  • Fachärztehaus Frick
    Mühlegasse 18
    5070 Frick
    T +41 (0)62 865 77 77
    Kontakt
  • Praxis im Zentrum
    Landstrasse 38
    5073 Gipf-Oberfrick
    T +41 (0)62 871 40 61
    Kontakt
  • Praxis am Bahnhof
    Bahnhofstrasse 30
    4310 Rheinfelden
    T +41 (0)61 831 55 26
    Kontakt
  • Praxis IAVO
    Bachstrasse 10
    4313 Möhlin
    T +41 (0)61 851 51 00
    Kontakt
  • Praxis IAVO
    Bahnhofstrasse 26
    4310 Rheinfelden
    T + 41 (0)61 835 64 84
    Kontakt
  • Praxis IAVO
    Schulstrasse 2b
    4332 Stein
    T + 41 (0)62 874 55 11
    Kontakt
Navigation anzeigen