Aktuell

  • Kodierqualität auf hohem Niveau stabil

    Seit dem 1. Januar 2012 müssen akutstationäre Spitalaufenthalte in der ganzen Schweiz nach diagnosebezogenen Fallpauschalen (DRG) abgerechnet werden. Basis für die Leistungsvergütung nach Fallpauschalen ist die medizinische Kodierung – also das Erfassen aller relevanten Diagnosen und Behandlungen durch die Spitäler.

    Die Qualität der kodierten Diagnose- und Behandlungskodes und damit die Richtigkeit der abgerechneten Fallpauschalen müssen jährlich durch eine externe, unabhängige Revisionsstelle überprüft werden. Entsprechend dem SwissDRG-Revisionsreglement wurde im März 2017 eine nach dem Zufallsprinzip gezogene Stichprobe von 100 stationären Krankengeschichten aus dem Jahr 2016 überprüft.

    Ergebnisse

    Die Qualität der Kodierung ist auf hohem Niveau stabil und mit dem Vorjahr vergleichbar. Der Anteil der korrekt kodierten Hauptdiagnosen hat zwar gegenüber dem Vorjahr mit 92 % versus 97 % etwas abgenommen, dafür hat der Anteil der korrekt kodierten Diagnosen insgesamt mit 95.1 % gegenüber 94.4 % leicht zugenommen. Zudem waren im 2016 alle vom Spital kodierten Hauptbehandlungen korrekt. Die DRG-Wechslerrate von lediglich 2 % ist sehr gering. 

    Es gibt keine Hinweise auf systematische Kodierfehler im Sinne eines Up-Codings. Das heisst, das GZF hält sich an die vertraglich vereinbarten Tarif- und Abrechnungsregeln und stellt seine Fälle durch die Kodierung nicht komplexer dar um höheren Erlös zu erzielen. Keine der 100 überprüften Rechnungen wurde beanstandet.

    Kennzahlen

    2016

    2015

    2014

    2013

    2012

    Revidierte Fälle mit DRG-Wechsel

    2%

    1.0%

    4.0%

    2.0%

    2.2%

    Beanstandete Rechnungen

    0

    0

    0

    0

    0

    Differenz des CMI vor und nach Revision

    0.23%

    -0.04%

    0.24%

    -0.17%

    -0.24%

    Richtige Hauptdiagnosen

    92.0%

    97.0%

    94.0%

    96.0%

    95.0%

    Richtige Diagnosen (Total)

    95.1%

    94.4%

    93.1%

    94.3%

    91.6%

    Richtige Behandlungskodes

    100%

    98.7%

    96.1%

    87.9%

    87.3%

            

  • Ästhetische und rekonstruktive Brustoperationen – Publikumsanlass

    Am Mittwoch, den 27. September 2017, referiert ein Team aus dem Interdisziplinären Brustzentrum, der Klinik für Ästhetische und Plastische Chirurgie sowie der Klinik für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie zum Thema Brustoperationen.

    Alle Interessierten und Betroffenen sind herzlich eingeladen! Nach dem Referat haben Sie Gelegenheit, Fragen zu stellen und sich bei einem Apéro in ungezwungener Atmosphäre auszutauschen.

    Die Veranstaltung findet um 19 Uhr in der Klinik Alta Aesthetica Rheinfelden statt. Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen!

    Weitere Informationen erhalten Sie auf unserem Event-Eintrag.

Kompetenz, Geschick und Menschlichkeit

Medizinische und pflegerische Kompetenz in Ihrer Nähe
In den beiden Spitälern sowie im Fachärztehaus Frick des GZF erwartet Sie ein umfassendes, professionelles Betreuungsangebot in vertrauter Umgebung. Das GZF steht für fachliche Leistungen auf höchstem Niveau, moderne Infrastruktur und eine herzliche, familiäre Atmosphäre.

Ein qualifiziertes und hochmotiviertes Team von Ärzten, Therapeuten, Pflegefachleuten und unzähligen Mitarbeitenden im Hintergrund ist rund um die Uhr darum bemüht, dass Sie sich optimal versorgt und aufgehoben fühlen – als Patient wie als Besucher.

Transparente Kommunikation gehört für uns dazu: Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über uns und unser Engagement im Dienst Ihrer Gesundheit.

Herzlich willkommen – wir freuen uns auf Sie!

Navigation anzeigen