Pflege und Ökonomie

Ein Spitalaufenthalt ist immer auch eine einschneidende Erfahrung: Der Patient muss sich nicht nur mit einer womöglich schwerwiegenden medizinischen Diagnose, sondern auch mit einer neuen, ihm ungewohnten Situation auseinandersetzen.

Dieser besonderen Situation gilt es in besonderer Weise Rechnung zu tragen. Und der Pflegedienst erfüllt dabei eine wichtige Schlüsselfunktion – als Partner in der interdisziplinären Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen, als Teil des Pflegeprozesses selbst und als Anlaufstelle in Krisensituationen, etwa für Angehörige.

Leistungsspektrum
 

  • Mitwirkung bei diagnostischen oder therapeutischen Anwendungen
  • Mitwirkung bei gesundheitsfördernden und präventiven Massnahmen
  • Unterstützung bei bzw. stellvertretende Übernahme von Aktivitäten im Alltag
  • Unterstützung in Krisensituationen und Begleitung während des Sterbens


Die Patienten des Gesundheitszentrums Fricktal erwartet eine mitfühlende Pflege, getragen von Fachwissen, sozialer Kompetenz, Qualitätsbewusstsein – und folgendem pflegerischem Grundsatz:

Der Patient steht im Zentrum
 

  • Eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Pflegefachperson und Patient/-in ist die Grundvoraussetzung für den Behandlungserfolg.
  • Die Pflege orientiert sich an der Persönlichkeit des Patienten, an seiner Biographie, seinen Bedürfnissen und Problemen.
  • Der Patient wird in den Pflegeprozess einbezogen; seine individuellen Empfindungen, Wahrnehmungen und Meinungen zählen genauso wie objektive medizinische Befunde.
  • Sämtliche Pflegemassnahmen zielen darauf ab, den Patienten in seiner Autonomie zu unterstützen und zu fördern.


Der Pflegedienst des Gesundheitszentrums Fricktal bewegt sich in einem Umfeld modernster Medizinaltechnik im stationären und ambulanten Bereich.
Ständige Weiterbildung in der Fach-, Selbst- und Sozialkompetenz garantiert ein umfassendes, professionelles Pflegeangebot in einer wohlwollenden und gesundheitsfördernden Atmosphäre.

Navigation anzeigen