Ihre Rechte und Pflichten als Patient Das Wichtigste in Kürze:

Sie haben ein Recht auf sorgfältige Behandlung und Betreuung
Alle Patienten haben Anspruch auf eine rücksichtsvolle, sorgfältige medizinische und pflegerische  Behandlung – unabhängig von der Versicherungsklasse.

Sie haben ein Recht auf Selbstbestimmung
Untersuchungen, Behandlungen oder Eingriffe dürfen nur mit Ihrem ausdrücklichen Einverständnis vorgenommen werden. Wenn Sie medizinische  Massnahmen gegen den Willen des Arztes ablehnen, tun Sie dies auf eigene Verantwortung und müssen dies in einer Verzichtserklärung schriftlich bestätigen.
In Ausnahmefällen, wenn sofortiges Handeln unbedingt notwendig ist, kann das Selbstbestimmungsrecht eingeschränkt sein oder ganz entfallen.

Sie haben ein Recht auf Information und Aufklärung
Ihr Arzt ist verpflichtet, Sie umfassend und  in verständlicher Form über Ihren Gesundheitszustand, erforderliche Untersuchungen und Eingriffe, Behandlungsmöglichkeiten und alle damit verbundenen Risiken aufzuklären.
Sie haben jederzeit Anspruch auf ein vertrauliches Gespräch mit dem verantwortlichen Arzt.
In Ausnahmefällen, wenn sofortiges Handeln unbedingt notwendig ist, kann das Recht auf Information eingeschränkt sein oder ganz entfallen.

Sie haben ein Recht auf Verschwiegenheit
Krankenhauspersonal und Seelsorger unterstehen einer gesetzlichen Schweigepflicht. Drittpersonen (dazu zählen auch Angehörige) erhalten nur dann Auskunft über Ihren Aufenthalt, Ihre Krankheit oder Behandlung, wenn Sie dazu einen ausdrücklichen Auftrag erteilen.

Sie haben nebst Rechten auch Pflichten
Ärzteschaft und Pflegefachpersonal sind darauf angewiesen, dass Sie die Behandlungsanordnungen – im Interesse einer schnellstmöglichen Genesung – befolgen. Zudem wird erwartet, dass Sie gebührend Rücksicht auf die Mitpatienten nehmen.

Navigation anzeigen