Verhütung? Sexualität? Intimhygiene? Körper?

Diese Aktion ist abgelaufen

Im Februar 2020 gab es die Aktion "Mädchensprechstunde".

Alle FAQs zum Thema finden Sie weiter unten.

Stell uns all deine Fragen zur Verhütung, Sexualität, Intimhygiene, Veränderung des Körpers, etc... 
Ich beantworte dir gerne alle Fragen, die dir auf dem Herzen liegen – anonym und unkompliziert.

Ab wann kann man Geschlechtsverkehr haben?

Diese Frage lässt sich nicht mit einer Zahl beantworten. Der Körper eines Mädchens beginnt sich schon früh zu verändern und die Pubertätsentwicklung ist bei den meisten mit 13 -14 Jahren abgeschlossen. Für viele Mädchen ist es aber wichtig, zunächst einmal Vertrauen und Nähe zu einem Jungen aufzubauen und auch Liebesgefühle zu empfinden, bevor sie Intimität ausprobieren. Das «Erste Mal» wird Umfragen* zufolge als umso schöner empfunden, je älter sie waren und je vertrauter mit dem Sexualpartner.

*Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Ich habe eine Kupferspirale für 3 Jahre. Ich sollte sie anfangs Januar wechseln lassen, bin aber nie dazu gekommen (wurde krank). Kann es sein, dass sie die Wirkung verliert? Ich hatte trotzdem weiterhin «ungeschützt» Sex mit meinem Partner.

Die Liegedauer einer Kupferspirale beträgt in der Regel fünf Jahre. Es lohnt sich also, nochmals bei der Frauenärztin nachzufragen, welche Spirale genau gelegt wurde. Die Wirkung einer Spirale verliert sich nicht von einem Monat zum nächsten. Die Liegedauer ist mit einem «Mindesthaltbarkeitsdatum» vergleichbar. Sollte aber gerade bei jungen Menschen ungefähr eingehalten werden.

Ich (F/18) habe bei meiner Gynäkologin nachgefragt, ob ich eine Routineuntersuchung machen könnte, um zu schauen ob ich Sexualkrankheiten habe. Sie hat jedoch nur auf Chlamydien getestet. Auf was sollte ich mich denn alles testen lassen bei einer Routineuntersuchung? Was ist Standard?

Zu Geschlechtskrankheiten zählen mehrere virale, bzw. bakterielle Infektionen und die Trichomonadeninfektion. Einige führen zu Symptomen wie riechendem, gelbem Ausfluss, Blutungen oder Schmerzen. Symptomlos, also ohne Beschwerden, kann die Infektion mit Chlamydien, HPV und HIV verlaufen, deshalb hat die Frauenärztin in der Routineuntersuchung vermutlich einen PAP-Abstrich gemacht (HPV) und auf Chlamydien untersucht. Der HIV-Test wird anhand des Bluts gemacht.

Untersuchungen auf Geschlechtskrankheiten machen Sinn, wenn Symptome vorliegen und / oder Sexualkontakt ohne Kondom mit häufig wechselnden Partnern stattfindet.

Die Untersuchungen ersetzen aber nicht den «safer Sex» -  vorbeugen mit Kondomen bringt also mehr als Routineuntersuchungen.

Ich hatte schon mit 8 Jahren meine Periode und ich habe immer Bauchschmerzen. Was soll ich tun, dass ich keine Bauchschmerzen mehr habe?

Schmerzhafte Menstruationen können mit Schmerzmitteln, in manchen Fällen auch hormonell behandelt werden, aber auch pflanzliche Mittel können eingesetzt werden.

Ich würde Dir zu einer Konsultation bei einem Frauenarzt, einer Frauenärztin raten, gerne auch mit einem Elternteil, je nach Deinem Alter, denn die Schmerzen werden oft nicht von selbst besser. Keine Angst, zu dieser Beratung musst Du nicht gleichzeitig gynäkologisch untersucht werden. So kann altersgerecht eine Lösung gesucht werden.

Ist es normal vor der ersten Periode einen gelblichen Ausfluss zu haben oder ist das nicht gut? (Alter: 12)

Es ist völlig normal, vor der ersten Menstruationsblutung weisslichen oder gelblichen Ausfluss zu haben. Der Ausfluss ist der Ausdruck der normalen Produktion von Östrogen im Körper, in der Vagina wird jetzt viel schützende Milchsäure produziert. Dies ist sehr wichtig, damit keine Bakterien in die Gebärmutter eindringen können. Direkt nach der Blutung ist der Ausfluss meist weiss, Richtung Blutung wird er oft etwas gelblicher.

Ich habe starken Ausfluss zwei Wochen nach der Periode mit Schmierblutungen, ist das normal ? (Alter:18)

Eine Schmierblutung mit recht dünnflüssigem Ausfluss um den 14. Zyklustag herum (man zählt den Zyklus ab dem 1. Tag der Blutung) kann ganz harmlos sein, da sie durch den Eisprung ausgelöst wird. Wenn die Schmierblutung sich später im Zyklus zeigt oder unter der “Pille” auftritt, so muss das nicht gravierend sein, aber es wäre ein Besuch bei der Gynäkologin angezeigt. In der 2. Zyklushälfte tritt generell etwas mehr Ausfluss auf.

Wie kann man sich am besten Fingern?

Ich nehme an, dass Du damit die Selbstbefriedigung ansprichst? Hier kann natürlich jedes Mädchen ausprobieren, was ihr gefällt und erregend ist. Die Schamlippen, die Klitoris und das untere Drittel der Vagina sind sehr sensibel, während die oberen zwei Drittel der Vagina nahezu unempfindlich sind (ein korrekt sitzender Tampon ist nicht spürbar). Ich finde es wichtig, dabei die eigenen Hände zu gebrauchen.

Wie putzt man sich Untenrum richtig? / Muss man sein Intimbereich regelmässig waschen?

Beim Toilettengang gilt: von vorne nach hinten wischen – also zuerst die Vulva, dann den Anus trocknen / säubern. In der Regel genügt es, das Genitals einmal pro Tag zu waschen. Wenn die Haut generell sehr empfindlich ist und eine Neigung zu Ausschlägen besteht, empfiehlt es sich, neben einer Intimwaschlotion auch eine pflegende fettende Creme für die Vulva zu verwenden.

Wie Pflege ich mich Untenrum? Habe zum Beispiel nach der Rasur immer einen Ausschlag und bekomme kleine Pickel, was soll ich da machen? (Alter: 14)

Es mag altmodisch klingen, aber zunächst möchte ich die Frage aufwerfen, warum Du dir die Haare ganz abrasieren möchtest. Die Hare im Intimbereich haben nämlich eine Funktion. Sie ermöglichen eine gewisse Luftzirkulation zwischen Haut und Kleidung. Wenn die Haare als störend empfunden werden, so wäre es eine Überlegung, sie lediglich zu kürzen, diese ist wesentlich schonender für die Haut. Ausserdem «verirren» sich Härchen manchmal beim Nachwachsen unter die Haut und können kleine Eiterherde bilden.

Wenn es aber wirkliche eine Rasur sein muss, dann darauf achten, die Klingen oft zu wechseln und die Haut nach der Rasur mit einer (Intim) Schutzcreme  zu pflegen, damit sie sich besser erholen kann. Diese Hautcreme dann auch nach dem täglichen Waschen oder Duschen anwenden, auch ohne Rasur.

Wie ist es wenn man sich im Intimbereich rasieren möchte? Muss man auf etwas Spezielles achten? Und was kann man gegen Pickel machen, die nach dem Rasieren entstehen? (Alter: 15)

Beim Rasieren solltest du Hautverletzungen möglichst vermeiden, evtl. einen Rasierschaum verwenden. Nach dem Rasieren kann die Haut mit einem Pflegebalsam behandelt werden. Dafür gibt es spezielle Produkte. Wenn dann immer noch Raubrand ( Pickel ) auftreten, dann wohl eher doch zum Langhaarschneider greifen und die Haare nur kürzen.

Was macht man, wenn der Busen nicht wachsen will?

Die Grösse eines Körperteils ist genetisch festgelegt. Nur wenn ein Mädchen mehr Körperfett zulegt, können die Brüste nach der Pubertät noch grösser werden. Wenn gar keine Brust gewachsen ist, dann sollte man einen Frauenarzt, eine Frauenärztin aufsuchen. Wichtig ist ein selbstbewusster und nicht zu kritischer Umgang mit dem eigenen Körper. Mädchen und Frauen haben die Tendenz, sich mit Idealbildern zu vergleichen, weil der weibliche Körper immer schon idealisiert dargestellt wurde – in Werbung, auf Fotos und Bildern. Der männliche übrigens auch, aber die Jungs messen sich vermutlich weniger daran.

Kann man auch schwanger werden, wenn man die Pille nimmt?

In sehr seltenen Fällen ist eine Schwangerschaft unter der „Pille“ möglich. Man kann die „Versager“ eines Verhütungsmittels in einer Zahl angeben, dem sogenannten Pearl Index.

Kann man, auch wen man die Pillen nimmt, schwanger werden nach dem Geschlechtsverkehr? (Alter: 17)

Bei den oralen Ovulationshemmern („Pille“) , wird etwa 1 - 9 von 1000 Frauen schwanger, die ein Jahr lang mit der Pille verhüten. Die Schwankung entsteht dadurch, dass auch Anwendungsfehlern (Vergessen, verspätete Einnahme, Erbrechen oder Diarrhoe) mit eingerechnet sind, es ist also wichtig, die Pille jeden Tag einzunehmen, z.B. beim Zähneputzen, ausser in der Pause. Aus meiner Erfahrung gehen Mädchen in der Regel sehr verantwortungsvoll mit der Einnahme um. „Pillen-Apps, können auch helfen, an das korrekte Einnehmen zu denken.

Ich habe mal vor ca. 3 Jahren einen Porno gesehen. Im Nachhinein bereue ich das sehr, weil ich Dinge gesehen habe, die ich nicht wollte. Wie soll ich damit umgehen. (Alter: 13)

Du sprichst ein ganz wichtiges Thema an! Überlege Dir, die Gedanken oder Gefühle, die ausgelöst wurden, mit einer vertrauten (erwachsenen) Person zu besprechen, ich bin sicher, dass Du Dich dann von diesen Bildern distanzieren kannst.

Wenn das mit Deinen Eltern nicht gut geht, dann überlege, ob es sonst eine Person im Umfeld gibt, der Du Dich anvertrauen könntest.

Es ist nicht Dein Fehler, wenn Du den Porno geschaut hast! Es ist als Jugendliche richtig schwierig, wenn man den Fotos oder Filmen aus dem Weg gehen möchte. Pornos werden aus kommerziellen Interessen gedreht und haben mit einer vertrauten Intimität oder schöner Erotik nichts zu tun.

Was gibt es in meinem Alter alles für Verhütungsarten ausser die Spirale? (Alter: 38)

Prinzipiell stehen auch mit 38 Jahren alle Verhütungsmittel zur Verfügung. Was kombinierte Ovulationshemmer ( „Pille“ ) angeht, so gibt es Einschränkungen bei Raucherinnen oder wenn Venenthrombosen in der Vor- oder Familiengeschichte vorliegen. Es kommt auch in diesem Alter auf die individuelle Situation an. Wenn die Familienplanung abgeschlossen ist, eine  „Spirale“ nicht gewünscht wird, könnte das Hormonstäbchen eine Lösung sein oder aber die Vasektomie (Unterbindung) beim Partner.

Was kann man gegen starken Haarwuchs aufgrund zu vieler männlicher Hormone tun? (Alter: 17)

Viele Mädchen gehen davon aus, dass sie zu viele männliche Hormone haben, wenn sie eine starke Behaarung aufweisen. Oft ist dies aber nur eine genetische Disposition. Wenn tatsächlich der Androgenspiegel im Blut erhöht ist, hilft nur der Einsatz eines antiandrogenen Ovulationshemmers, also z.B. Diane, Belara, Yasmin bzw. ein Generika dieser «Pillen». Bei sehr stark erhöhten männlichen Hormonen muss weiter abgeklärt werden, was der Störung zugrunde liegt.

Ist das Kondom das einzige Verhütungsmittel, das vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützt? (Alter: 15)

Kondome stellen den wichtigsten Infektionsschutz dar. Einen absoluten Schutz gibt es nicht, da Erreger letztendlich auch durch Hautkontakt übertragen werden können. Allerdings sind die meisten Krankheiten heilbar bzw. man kann sich impfen.

Für Frauen gibt es noch das Femidom (eine Art Kondom für das Innere der Vagina).

Für Oralsex steht ein Latextuch (Dental DAM) zur Verfügung, wobei eine Übertragung von der Frau bei Berührungen mit dem Mund selten ist (gilt nicht bei Kontakt mit Menstruationsblut).

Diese letztgenannten Hilfsmittel werden sicherlich nur dann in Frage kommen, wenn Du Kontakt mit jemand hast, der sehr häufig wechselnde Sexualpartnerinnen hat oder hatte.

Ich denke, es ist neben dem Schutz auch wichtig, über dieses Thema ausführlich mit dem Partner zu sprechen.

Weil das Thema recht komplex ist, möchte ich diesmal auf eine Website verweisen, die wie ich finde, gute Informationen liefert: www.liebesleben.de

Maedchen-Frage
Maedchen-Frage
  • Spital Rheinfelden
    Riburgerstrasse 12
    4310 Rheinfelden
    T +41 (0)61 835 66 66
    Kontakt
  • Spital Laufenburg
    Spitalstrasse 10
    5080 Laufenburg
    T +41 (0)62 874 50 00
    Kontakt
  • Villa Robersten
    Roberstenstrasse 33
    4310 Rheinfelden
    T +41 (0)61 835 08 65
    villa@gzf.ch
  • Fachärztehaus Frick
    Mühlegasse 18
    5070 Frick
    T +41 (0)62 865 77 77
    Kontakt
  • Praxis im Zentrum
    Landstrasse 38
    5073 Gipf-Oberfrick
    T +41 (0)62 871 40 61
    Kontakt
  • Praxis am Bahnhof
    Bahnhofstrasse 30
    4310 Rheinfelden
    T +41 (0)61 831 55 26
    Kontakt
  • Praxis IAVO
    Bahnhofstrasse 1
    4313 Möhlin
    T +41 (0)61 851 51 00
    Kontakt
Navigation anzeigen