Beckenbodentherapie


Beckenbodenschwäche kommt bei Frauen sehr häufig in Zusammenhang mit Schwangerschaften und durch eine Veränderung der Strukturen im Rahmen des Klimakteriums vor. Bei den Männern tritt sie vor allem bei Veränderungen oder nach operativen Eingriffen der Prostata vor.
In einem ersten Schritt muss die Funktionsweise und die Wahrnehmung dieses Bereichs bewusst gemacht werden. Danach braucht es Übungen, um die Muskulatur zu aktivieren, allenfallstechnisch unterstützt durch Biofeedback oder Elektrostimu­lation.

In diesem Bereich arbeiten wir sehr eng mit Gynäkologen bzw. Urologen zusammen.
 

Navigation anzeigen